Nimm dir die

Zeit für dein MakeUp

Make-up

Hautunreinheiten treten auf Fotos stärker hervor - ein perfektes Make-up ist die Grundvoraussetzung für gelungene Bilder. Dadurch, dass ein starkes Blitzlicht zum Einsatz kommt, ist es besonders wichtig, dass deine Haut sehr gut mattiert ist. Die Augen kannst du etwas stärker schminken als im Alltag. Dunkle Lippenstifte eignen sich nur für volle Lippen - wenn du schmale Lippen hast empfiehlt es sich die Lippen eher Nude (natürlich) zu schminken.  

Link zum Selberschminken

Gerne besorge ich dir für dein Shooting auch eine erstklassige Visagistin für Make-up und Haare. Gib mir einfach bei der Terminvereinbarung für dein Shooting Bescheid.

Tipp: Um ein feineres Hautbild zu haben, mache zwei Wochen vor dem Shooting ein Peeling im Gesicht - es empfiehlt sich dies zwei Tage vor dem Fototermin nochmals zu wiederholen. Achte darauf, dass deine Lippen weich und gepflegt wirken - rissige Lippen wirken sehr unschön auf Bildern. Dazu kannst du auch über Nacht deine Lippen mit einer dünnen Schicht Honig bestreichen.

Make-up für den Mann

Zugegeben als Mann ist man bei dem Thema doch recht ahnungslos. In der Regel beschränkt sich das Make-up doch auf Dusche, Deo, einen Rasierer und geputzte Zähne. Manche Männer trimmen vielleicht noch die Augenbrauen oder schneiden sich einen extravaganten Bart und für den Alltag ist das meistens auch ausreichend.

Auch wenn die Haut kein Make-up benötigt, ist eine Lage Puder vor den eigentlichen Aufnahmen sehr gut geeignet. Am besten ist farbloses Puder geeignet.

Klar, es gibt Bildbearbeitungsprogramme und ich kann damit auch umgehen. Mit den darin enthaltenen Werkzeugen einen Pickel zu entfernen dauert auch nur zwei Sekunden, aber glänzende Hautstellen entfernen oder größere Veränderungen unsichtbar zu machen, kann eine stundenlange Arbeit sein, die dann als Ergebnis trotzdem unbefriedigend ausfällt und obendrein auch noch Geld kostet.

Welche Aufgaben soll das Make-up erfüllen?

Genrell ist es besser, alles so weit vorzubereiten, dass später in der Nachbearbeitung nicht mehr gross korrigiert werden muss. Das spart Zeit und Nerven. 

 

Haarig & Co.

3 Wetter t... und die Frisur hält

Wasche deine Haare bitte am Vortag des Shootings - am selben Tag gewaschene Haare neigen dazu vom Kopf abzustehen - diese wilden Haare stören unangenehm auf Fotos. Schon länger nicht gewaschene Haare wirken oft fettig und das ist ein absolutes No-Go auf Fotos. Bitte bringe deine Augenbrauen in eine schöne Form - die Linie der Augenbrauen ist ein sehr starkes Element auf Portrait-Fotos. 

... auch beim Mann

Eine gut geschnittene und sitzenden Frisur setze ich jetzt voraus, genauso wie gewaschene Haare.

Daher reicht es meistens einen Kamm oder eine Bürste einzupacken. Damit können vor dem fotografieren noch mal die Haare in Form gebracht werden.


Bei Outdoorshootings kommt es aber vor, dass durch den Wind die Haare verweht werden. Mit etwas Haarspray ohne Glanz und Glitterpartikel können sie dann gebändigt werden.

Augenbrauen

Wer kennt noch Theo Waigel (wenn nicht, einfach mal im Netz suchen)? Er hat sehr dichte Augenbrauen und nicht jeder Mann möchte dies als sein Markenzeichen tragen.


Vor dem Shooting ist es daher keine schlechte Idee, diese vielleicht in Form zu bringen. Das kann durch auszupfen geschehen. Andere nutzen dafür einen Langhaarschneider um sie zu trimmen. Das hängt von den persönlichen Vorlieben ab.

 

Wimpern beim Mann

Hier haben dunkelhaarige Männer weniger Probleme als blonde oder rothaarige. Bei letzteren fallen die Wimpern einfach nicht auf, da sie zu hell sind. Dem kann durch braune Wimperntusche (schwarze eignet sich hier nicht gut) sehr schnell abgeholfen werden. Jetzt kommen die Wimpern auch auf dem Bild eher zur Geltung.